Triathlonverein Dresden e.V.

weiterlesen Who is Annett Kamenz? Ja, diese Frage müssen sich beim IM Regensburg verdammt viele gestellt haben, als diese junge Dame unter schweren Bedingungen vor ein paar 2 Wochen im schönen Regensburg auf Platz 2 stürmte. Nach dem Radfahren noch auf Platz 1 gelegen, wurde Sie im furiosen abschließenden Lauf nur noch von der späteren Siegerin Mary Beth Ellis überholt. Doch um nochmal auf Annett zurückzukommen, hier ein Interview mit ihr. (...)
.
Annett, du bist ja Mitglied im TV Dresden. Wie ist denn deine Verbundenheit zum TV zustande gekommen?
2004 und die Jahre darauf war ich von Kanada aus fuer ein paar Monate arbeitsmaessig in Dresden. Da ich nicht alleine Radfahren wollte, hab ich beim TV Dresden angerufen. Micha Trepte war dann so lieb und hat mir gleich am naechsten Tag Dresden und Umgebung auf dem Rad gezeigt und ich bin dem Verein beigetreten. Wann immer ich in Dresden war, bin ich dann zum Schwimmtraining.

chillen vor dem Wettkampf

Du lebst jetzt in Kanada, warum?
Kanada war aufgrund der Landschaft und Outdoor-Moeglichkeiten schon immer ein Traumland fuer mich. Nach Uni-Abschluss hatte ich 2003 die Moeglichkeit, in Kanada zu arbeiten. Der Plan war, ein Jahr zu bleiben. Tja, und irgendwie bin ich immer noch da. Die Kanadier sind unheimlich freundlich und aufgeschlossen, ich habe einen Job, der mir Spass macht und die Trainingsbedingungen sind super (auch, wenn der Winter in Edmonton vielleicht etwas kuerzer sein koennte ;-)).

vor dem Schwimmstart

Wie bist du überhaupt zum Triathlon gekommen?
Zum Triathlon bin ich erst in Kanada gekommen. Bei so viel Schnee wie in Edmonton lag es nahe, Skilanglaufen auszuprobieren. Sobald der Schnee getaut ist, fahren die meisten Langlaeufer in meinem Verein Rennrad. Also hab ich das auch angefangen. Von da kam dann irgendwie die Idee bei einem Triathlon mitzumachen. Im Sommer 2004 gings dann los, mit meinem ersten Olympischen Triathlon – dem Moritzburg Schlosstriathlon (war im Sommer wieder in Dresden). 2005 folgte die erste Mitteldistanz, 2006 der erste Ironman in Kanada. Nach gleich geglueckter Hawaii-Qualifikation,  und einem dritten Platz bei einer lokalen Mitteldistanz (Great White North) nur kurz hinter zwei kanadischen Profidamen, kam dann der Entschluss, auch bei den Profis zu starten. Wollte einfach mal sehen was geht und hatte ja auch nix zu verlieren. Im Gegensatz fand und finde ich das immer noch irgendwie inspirierend mit den besten der Welt an den Start zu gehen. Meinen Job hab ich dafuer aber nicht an den Nagel gehaengt.

Annett fährt auf Platz 1 overall vor!

Gut, du hast mit dem 2.ten Platz für Furore bei den Pros gesorgt. Wie sind deine Ziele fuer 2011/12?
2011 war fuer mich bisher rein sportlich gesehen ein tolles Jahr, sowohl im Radrennen als auch im Triathlon. Bin daher noch immer recht motiviert und werde im November noch mal einen Ironman bestreiten - IM Cozumel. Danach plane ich dann fuer 2012. Radrennen und Triathlon steht auf jeden Fall auch fuer naechstes Jahr auf dem Programm. Macht mir einfach zu viel Spass.

Annett wird 2.te Frau - auch overall!


Vielen Dank Annett für das Interview, der TV wünscht dir weiterhin viel Erfolg und vielleicht sieht man dich mal wieder in Dresden traineren.
Carsten
. 
Bild mit freundlicher Genehmigung und unterliegt dem Urheberrecht von >>Ingo Kutsche<<.

Login

Resultate

aktuell: Dresden Marathon

Infos

Sponsoren

smile.amazon

Anmelden